Die Bürgermeister von Dudenhofen und Rodgau


Philipp Nikolaus Kratz II.

Amtszeit in Dudenhofen
1845 bis 1880

Georg Philipp Kratz

Amtszeit in Dudenhofen
1907 bis 1925

Karl Lehr

Amtszeit in Dudenhofen
1933 bis 1945

Friedrich Kratz

Amtszeit in Dudenhofen
1947 bis 1954

Günter Hindel

Amtszeit in Dudenhofen
1975 bis 1976

Hans Elgner

Amtszeit in Rodgau
1977 bis 1980

Erster Bürgermeister der Stadt Rodgau


Thomas Przibilla

Amtszeit in Rodgau
1998 bis 2004

Jürgen Hoffmann

Amtszeit in Rodgau
Juni 2010 bis heute

Philipp Ludwig Kratz III.

Amtszeit in Dudenhofen
1881 bis 1907

Philipp Adolf Kämmerer II.

Amtszeit in Dudenhofen
1925 bis 1933

Adolf Kratz

Amtszeit in Dudenhofen
1945 bis 1946

Ludwig Kratz IX.

Amtszeit in Dudenhofen
1954 bis 1975

Wilhelm Albert

Amtszeit in Dudenhofen
1977 bis 1978
Jügesheimer Bürgermeister war Staatsbeauftragter in der Übergangsphase zur Stadt Rodgau

Paul Scherer

Amtszeit in Rodgau
1980 bis 1998

Alois Schwab

Amtszeit in Rodgau
2004 bis 2010

Gebietsreform in Hessen

In den Jahren 1972 bis 1977 wurde eine Gebietsreform in Hessen durchgeführt. Die Gebietsreform hatte das Ziel, mittels größerer Verwaltungseinheiten leistungsfähigere Gemeinden und Landkreise zu schaffen. Zum Stichtag 28. Februar 1969 gab es in Hessen 2642 Gemeinden, 39 Landkreise und 9 kreisfreie Städte. Die damalige hessische Landesregierung mit Ministerpräsident Albert Osswald SPD und Innenminister Hanns-Heinz Bielefeld F.D.P. setzte sich das Ziel, die Zahl der Gemeinden auf 500 und die der Kreise auf 20 zu reduzieren. Den Gemeinden wurde Zeit und Gelegenheit gegeben, sich freiwillig zusammenzuschließen. Eine Zwangszusammenlegung drohte ab dem 1. Juli 1974. Zum 31. Dezember 1971 hatte sich die Zahl der Gemeinden auf 1233 verringert. Die Gebietsreform war ein wichtiges Projekt der von 1970 bis 1974 amtierenden sozialliberalen Regierung Osswald II. Sie war politisch hoch umstritten. Insbesondere die Bildung einer aus den 15 km entfernt liegenden Städten Gießen und Wetzlar stieß auf heftigen Widerstand und musste nach nur 31 Monaten rückgängig gemacht werden. Heute gibt es in Hessen 421 Gemeinden in 21 Landkreisen und fünf kreisfreie Städte. 1979 entstand die Stadt Rodgau aus der Großgemeinde Rodgau, die 1977 im Rahmen der Gebietsreform durch den Zusammenschluss von den fünf, bis dahin selbständigen Gemeinden Nieder-Roden (mit der Siedlung Rollwald), Dudenhofen, Jügesheim, Hainhausen und Weiskirchen, gebildet wurde. Sitz der Stadtverwaltung ist im zentral gelegene Stadtteil Jügesheim.